Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
war-3038098_1920.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Rückkehr zum Kalten Krieg?

13. Mrz 2018 – 19:00 Uhr , Hotel „Zum Wildpferd“; Münsterstr. Dülmen

Neue NATO-Strategien für Europa und die Aufrüstung der EU. Vortrag mit Andreas Zumach

Die Friedensfreunde Dülmen laden ein!

Seit 2007 mit der 2. Osterweiterung der NATO ist der Prozess der Rüstungskontrolle, der gegenseitigen Information und der Verhandlungen faktisch zum Erliegen gekommen. Geltende Verträge zur Rüstungsbeschränkungen laufen aus, ohne dass Nachfolgeverträge geschlossen werden.

Die USA setzen wieder auf eine neue Runde des Wettrüstens. Durch „moderne“ kleinere Atombomben setzen sie auf deren Einsatz, was selbst das bisherige Konzept der Abschreckung aushebelt.
Zusätzlich rüstet die Europäische Union eigene bewaffnete Kräfte auf (Pesco = Permanent Structured European Cooperation), um jederzeit militärisch reagieren zu können. Auch die Bundeswehr plant bis 2032 drei zusätzliche Divisionen einzurichten.

Die Gefahr wird – wie seit 100 Jahren – bei den Russen gesehen, neuerdings auch bei den Chinesen. Stimmen diese Bedrohungsszenarien eigentlich? Und gibt es Alternativen zur Hochrüstung?
Wer nur einen Hammer hat, für den wird die ganze Welt zum Nagel, hat Paul Watzlawik einmal gesagt.

Im Anschluss an den Vortrag laden wir alle Anwesenden zur Diskussion ein
--
Andreas Zumach, *1954, Journalist, arbeitet zu den Themen Völkerrecht, Menschenrechtspolitik, Sicherheitspolitik, Rüstungskontrolle und internationale Organisationen. Zumach lebt in Genf und ist bei UNO akkreditiert. Er hat zahlreiche Bücher und Artikel zur internationalen Sicherheitspolitik geschrieben, ist regelmäßiger Gast im ARD (Presseclub) und im ZDF. Und er referiert seit vielen Jahren auf Veranstaltungen der FI Nottuln - mit großer Resonanz.
 

Zeiten

  • 13. Mrz 2018 – 19:00 Uhr

Adresse

  • Hotel „Zum Wildpferd“; Münsterstr. Dülmen