Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
earth-1207231_1920.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Appell: humane europäische Flüchtlingspolitik

19. Jun 2018

Bei pax christi Münster engagieren sich viele Mitglieder und Gruppen für Geflüchtete. Angesichts der gegenwärtigen Debatte wächst unsere Sorge über eine Wende in Richtung Nationalismus und Abschottung. Deshalb melden wir uns zu Wort.

Wir appellieren an die Abgeordneten aller Bundestagsparteien: Unterstützen Sie nach Kräften alle Bemühungen um eine gemeinsame europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik, die den Kriterien der Humanität und der Ordnung gleichermaßen gerecht wird!

Ebenso wie die Fraktion der GRÜNEN im Europaparlament fordern wir:

  • Keine Auslagerung von Asylverfahren in Drittstaaten!
  • Keine Beauftragung von Drittstaaten zur Flüchtlingsabwehr!
  • Keine Erklärung kriegs- und krisengeschüttelter Staaten zu sicheren Herkunftsländern!

Außerdem klagen wir Solidarität mit Ländern wie Griechenland und Italien ein, die Entlastung bei der Aufnahme von Geflüchteten brauchen!


Wir fordern Sie auf, sich den Machtspielen zwischen Merkel und Seehofer entgegen zu stellen und keine Verengung der Debatte auf die Kontroverse „Nationale oder europäische Abschottung?“ zuzulassen. Weder eine Festung Deutschland noch eine Festung Europa sind humane Optionen.

Wir plädieren für eine Flüchtlingspolitik, die sich an völkerrechtliche Prinzipien und rechtsstaatliche Verfahren hält und den Menschen dient, die in Europa Schutz suchen. Das ist nach unserem Verständnis ein Zeichen für ein „christliches Abendland“!

Anmerkung:

Dieser Appell wurde an die Münsteraner Bundestagsabgeordneten sowie weitere Politiker*innen aus Münster geschickt, die sich im letzten Jahr an der "Frage des Monats" beteiligten. Die Reaktionen auf unsere Bitte zu einem Kommentar/ zur Stellungnahme finden Sie rechts im Kasten.

 

Aktiv