Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
2020_Filmmatinee.jpg

pax christi

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: der Friede Christi. 

pax christi ist eine ökumenische Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Sie verbindet Gebet und Aktion und arbeitet in der Tradition der Friedenslehre des II. Vatikanischen Konzils. 

Der pax christi Deutsche Sektion e.V. ist Mitglied des weltweiten Friedensnetzes Pax Christi International.

Entstanden ist die pax christi-Bewegung am Ende des II. Weltkrieges, als französische Christinnen und Christen ihren deutschen Schwestern und Brüdern zur Versöhnung die Hand reichten. 

» Alle Informationen zur Deutschen Sektion von pax christi

Filmmatinee „Das Kongotribunal“ im Cinema Münster

18. Sep 2020

Die pax christi Kommission Solidarität mit Zentralafrika lud am vergangenen Sonntag gemeinsam mit der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ein zur Filmmatinee.

„Das Kongotribunal“ ist ein politisches Theater-und Filmprojekt von Milo Rau aus dem Jahr 2015, welches den seit über 20 Jahren dauernden äußerst blutigen Krieg im Osten der Demokratischen Republik Kongo in seiner Widersprüchlichkeit aufzeigt. Das Besondere an diesem Projekt, welches in Bukavu (Ostkongo) und in Berlin gedreht  und aufgeführt wurde, ist es, dass Rau es geschafft hat, alle an diesem Konflikt Beteiligten an einen Tisch zu bringen – Kriegsopfer, Milizionäre, Vertreter*innen multinationaler Konzerne und der kongolesischen Regierung, Oppositionelle und Mitarbeitende verschiedener NGOs. Das Herausfinden der Wahrheit ist das große Anliegen des Tribunals. Auch wenn es ein symbolisches Tribunal ist, weckt es noch heute die Hoffnung auf die Möglichkeit eines solchen Tribunals, auf Gerechtigkeit und ein Leben in Würde für die Menschen im Ostkongo. Zusammenarbeit mit der örtlichen Bevölkerung beim Abbau von Rohstoffen als erste Priorität wurde in der Diskussion nach dem eindrucksvollen Film immer wieder gefordert. Gesprächspartner waren Reinhard Voss (rechts im Bild), ehemaliger Generalsekretär von pax christi Deutschland, der über 3 Jahre für die kirchliche Kommission justitia et pax in der DR Kongo arbeitete, und Kajo Schukalla, Vorsitzender der GfbV Münster. Moderiert wurde die Veranstaltung von Maria Buchwitz, pax christi Kommission Solidarität mit Zentralafrika.

 

Aktiv